Interview mit Sascha Armutat anlässlich der Sommerakademie 2017

Derzeitige Trendwörter sind Arbeitswelt 4.0 und Digitalisierung, aber was bedeuten diese Begriffe aus Ihrer Sicht und in welchem Bezug stehen sie zueinander?

Digitalisierung ist meines Erachtens mehr als ein Trendwort. Der Begriff beschreibt die fundamentalen Veränderungen, die sich mit der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in allen Bereichen unserer Lebenswelt ergeben und die unser Leben und Arbeiten gerade verändern. Die Arbeitswelt 4.0 ist eine Facette dieser radikalen Veränderung. Sie beschreibt Veränderungen der Tätigkeiten von Menschen in Organisationen, die mit digitalisierten Geschäftsmodellen, digitalisierten Leistungserstellungsprozessen und agilen Formen der Zusammenarbeit einhergehen.

Weiterlesen „Interview mit Sascha Armutat anlässlich der Sommerakademie 2017“

Gastbeitrag Prof. Dr. Sascha Armutat: Digitale Transformation von Unternehmen und neue Kompetenzen

Unter der „Digitalisierung der Wirtschaft“ werden mehrere Entwicklungen subsumiert, die alle ihren Anfang in der Integration digitaler Technologien in die Arbeits-und Produktionsprozesse nehmen und von denen angenommen wird, dass sie den Beginn eines Paradigmenwechsels der Arbeit in und der Zusammenarbeit von Unternehmen beschreiben – mit Auswirkungen auf alle direkt und indirekt wertschöpfenden Tätigkeiten. Der Gedanke des Paradigmenwechsels beruht im Kern auf dem Ausbau robuster, schneller Datenautobahnen, der Cloud-Technologie, Innovationen in der Massendatenverarbeitung und der Weiterentwicklung selbstreferentieller Steuerungssysteme. Diese Basisinnovationen der Informations- und Kommunikationstechnik wirken sich auf sämtliche Lebensbereiche des Menschen aus; sie ergänzen die menschliche Lebenswelt um eine virtuelle Dimension. Weil diese Entwicklungen radikale, tiefgreifende Auswirkungen auf das Zusammenleben von Menschen, auf die Geschäftsmodelle und die Aktivitäten von Unternehmen, letztlich auf wirtschaftliche und politische Systeme haben, wird dieser Paradigmenwechsel auch als „digitale Revolution“ bzw. „digitale Transformation“ bezeichnet. Weiterlesen „Gastbeitrag Prof. Dr. Sascha Armutat: Digitale Transformation von Unternehmen und neue Kompetenzen“

Rüdiger Grebe zur Entstehung der Triologie „Beratung-Training-Dialog“

Schnell voranschreitende Entwicklungen, wie die Digitalisierung, Globalisierung, Demografie, und der rasante Veränderungsdruck machen weder vor der Wohnungs- und Immobilien- noch vor der Bildungsbranche halt. „Wir haben uns intensiv mit den Themen beschäftigt und in den letzten Monaten unsere Geschäftsfelder neu sortiert“, erklärt Rüdiger Grebe, Leiter der EBZ Akademie. Dabei weitete der EBZ Bereich sein Portfolio mit neuen Bildungsangeboten und Angebotsformaten stetig aus. Die mittlerweile 26 festangestellten Mitarbeiter und über 140 freiberuflichen Trainer und Dozenten erstellen jährlich ca. 400 verschiedene Bildungsangebote. Weiterlesen „Rüdiger Grebe zur Entstehung der Triologie „Beratung-Training-Dialog““

Elke Nippold-Rothes, seit November 2016 fest am EBZ

Elke Nippold-Rothes war mehr als 12 Jahre bei der Vonovia SE (früher: Deutsche Annington SE) für das Thema Personal- und Führungskräfteentwicklung verantwortlich. Seit dem 1. November 2016 ist sie nun beim EBZ als Beraterin und Führungskräftetrainerin voll eingestiegen, nachdem sie in den letzten Jahren schon zeitweise freiberuflich für das EBZ gearbeitet hat. Zu ihren Aufgaben gehört der weitere Ausbau des PE-Beratungsangebots in der EBZ Akademie. Weiterlesen „Elke Nippold-Rothes, seit November 2016 fest am EBZ“

Stärkenfokussiert statt defizitorientiert: Elke Nippold-Rothes zur positiven Psychologie

Die „Positive Psychologie“ ist eine aktuelle Forschungsrichtung der wissenschaftlichen Psychologie. Sie beschäftigt sich mit der Auswirkung po­sitiver Gefühle auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit des Menschen. Ihr Ziel ist, Menschen zu befähigen, ihr Po­tenzial voll zu entfalten und zur Geltung zu bringen. Die „Positive Psychologie“ zeigt wissenschaftlich fundierte Wege, wie Unternehmen diese Erkenntnisse in die eigene Kultur integrieren und damit zu außergewöhnlich guten Ergebnissen kommen können. Weiterlesen „Stärkenfokussiert statt defizitorientiert: Elke Nippold-Rothes zur positiven Psychologie“

EBZ-Tour macht Halt in Düsseldorf

Wussten Sie, dass die EBZ Akademie seit Kurzem Projektleiter ausbildet? Oder dass die EBZ Akademie Englischkurse anbietet? Arbeitswelt 4.0, Digitalisierung, Wertewandel und Migration – diese Trends haben die Anforderungen an die Personalentwicklung in Wohnungsunternehmen zunehmend verändert. Die EBZ-Gruppe entwickelt schon seit vielen Jahren Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft. Weiterlesen „EBZ-Tour macht Halt in Düsseldorf“

Sommerakademie der Wohnungswirtschaft 2017 – Die Vorbereitungen laufen…

Neues Konzept für die Sommerakademie 2017 der Wohnungswirtschaft

Der Andrang ist groß: Die Sommerakademie der Wohnungswirtschaft ist bereits zwei Monate im Voraus mit über 60 Teilnehmern ausgebucht. Vier Tage widmen wir uns dem Thema „Arbeitswelt 4.0 – Wie werden wir zukünftig arbeiten?“ und besuchen unter anderem den Coworking Space „Super7000” in Düsseldorf. Wir diskutieren mit hochkarätigen Persönlichkeiten aus der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft über die Auswirkungen der Arbeitswelt 4.0 auf die Branche. Abendevents wie die „After work Lounge“ oder die Mottoparty „Welcome the 90’s“ sorgen für viele Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken in angenehmer und lockerer Atmosphäre.

Weiterlesen „Sommerakademie der Wohnungswirtschaft 2017 – Die Vorbereitungen laufen…“

Führen auf Augenhöhe

Neue Führungskräfte braucht das Land… In einer Vielzahl von Medien liest man aktuell, dass eine neue Zeit der Führung angebrochen ist – warum eigentlich? Und ist das auch für unsere Wohnungswirtschaft relevant…?

Digitalisierung, Demographie, Migration und der gesellschaftliche Wandel führen zu nachhaltigen Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt und zu steigenden Kundenerwartungen. Um dauerhaft erfolgreich zu bleiben, müssen sich Wohnungsunternehmen mit diesen dynamischen und komplexen Herausforderungen auseinandersetzen und neue Kompetenzen bei ihren Mitarbeitern aufbauen.

Weiterlesen „Führen auf Augenhöhe“

Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft – Chancen und Risiken: Management Summary

Die vorliegende Studie wurde im Jahr 2016 vom InWIS-Forschungsinstitut in Kooperation mit der EBZ Business School im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland durchgeführt. Das Management Summary gibt Ihnen einen Überblick, was der Trend zur Digitalisierung für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft bedeutet. Download der Studie

Entwicklungsoptionen der Immobilienwirtschaft in der Digitalisierung identifizieren

Der Digitalisierung wird ein hohes Potenzial für tiefgreifende technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen zugeschrieben. Die vorliegende Studie „Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft – Chancen und Risiken“ soll einen Beitrag dazu leisten, Entwicklungsoptionen für die Branche zu identifizieren und auf Hürden und mögliche Gefahren dieser Entwicklung hinzuweisen. Weiterlesen „Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft – Chancen und Risiken: Management Summary“

Personalrefrenten werden händeringend gesucht: Zusammenfassung eines Kurzinterviews mit Herrn Prof. Dr.Worzalla

„Arbeits- und Sozialversicherungsrecht ist ein komplexes Rechtsgebiet, das durch unübersichtliche Gesetzessystematik und umfangreiche höchstrichterliche Rechtsprechung geprägt ist. Für kleinere Wohnungsunternehmen sind die Herausforderungen daher besonders groß, denn sie verfügen über keine eigene Personalabteilung mit Spezialisten auf diesem Gebiet“, erklärt Prof. Dr. Michael Worzalla, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Deutschen Immobilienwirtschaft e.V. (AGV) und Professor der EBZ Business School. „Falsche Rechtsanwendung birgt ggf. kostenträchtige Risiken und kann unnötige Streitigkeiten mit der Belegschaft verursachen.“, ergänzt der Experte. Weiterlesen „Personalrefrenten werden händeringend gesucht: Zusammenfassung eines Kurzinterviews mit Herrn Prof. Dr.Worzalla“